Termine

Im Folgenden finden Sie die öffentlichen Termine 2017 der Cicerones chronologisch aufgeführt.

Die Termine sind ohne Gewähr, melden Sie sich einfach für eine öffentliche Führung bei uns an. Dann können Sie auch benachrichtigt werden, falls die Führung aufgrund des Wetters oder Krankheit entfallen müsste.

Für eine öffentliche Führung anmelden
8. April 20:00 Uhr Limestor Dalingen
„Im Schatten des Limes“ – abenteuerliche Nachtpatrouille in Dalkingen

„Das Dröhnen des Signalhorns weckte mich aus meinen seltenen Träumen. Obwohl die Nacht schon angebrochen war, war das ganze Lager in wildem Aufruhr. Überall nur ein Wort: „Germanen“. Die Stunde, auf die wir wochenlang warteten, war da. Es geht auf Patrouille…“

Zu einer unvergesslichen Führung zu ungewohnter Stunde laden die Limes-Cicerones an Roms Grenze zu den Germanen. Im Dunkeln entwickeln die antiken Ruinen ihren ganz besonderen Reiz. Der Besucher ist mit von der Partie, wenn durch spannende Spielszenen und informative Erläuterungen der Limes aus dem Dunkel der Vergangenheit neu zum Leben erwacht. Dabei trifft man auf im Flammenschein auf so mancherlei zwielichtige Gestalten, deren Treue zu Rom mehr als fragwürdig ist.
Bei jeder Nachtpatrouille erwartet die Besucher eine neues Erlebnis, in einer neuen Geschichte auf neuen Terrain längs am Limes.

Preis pro Person: 4 € ; Familienkarte 10 €
Dauer ca. 2 1/2 h, festes Schuhwerk erforderlich

7. Mai 15 Uhr Ostkastell
„Mein Kamerad, der Kaiser“ – eine interaktive Kastellinspektion durch das Ostkastell Welzheim

„Die schweren Torflügel öffneten sich, knarrend boten Sie uns Einlass in Innere der steinernen Kastellmauern, die für uns alle künftig Heimat sein sollte…Was wird uns wohl erwarten? Und schon ertönte das Signalhorn schallend!“

Bei der etwas anderen Führung der Limes-Cicerones werden die Besucher auf eine spannende Zeitreise mitgenommen. Als neue Rekruten der römischen Grenzarmee gewinnen sie dadurch eine interessanten Einblick in die Lebenswelt eines Limessoldaten am Rande des Imperiums vor 1800 Jahren. Kameradschaft und Kaiserkult prägten den antiken Alltag in der Kaserne. Ein informativer Rundgang durch den Archäologischen Park des Ostkastells mit abwechslungsreichen Spielszenen und einem aktiven Einbezug der Gäste, die selbst Teil der Geschichte werden.
Bei jeder Kastellinspektion wird die Besucher ein anderer Grenzwächter empfangen und in seine persönliche Geschichte und sein thematisches Schwerpunkt einweihen. Diese Kastellinspektion führt der Limessoldat Clemens durch, der allerlei über den Wachdienst am Limes zu erzählen weiß.

Preis pro Person: 3 € ; Familienkarte 8 €
Dauer ca. 1 – 1 1/2 h, festes Schuhwerk erforderlich

20. Mai 18:30 Uhr Ostkastell Welzheim
„Im Schatten des Limes“ – abenteuerliche Nachtpatrouille am Limes zum Limes-Grenzenlos Tag

„Das Dröhnen des Signalhorns weckte mich aus meinen seltenen Träumen. Obwohl die Nacht schon angebrochen war, war das ganze Lager in wildem Aufruhr. Überall nur ein Wort: „Germanen“. Die Stunde, auf die wir wochenlang warteten, war da. Es geht auf Patrouille…“

Zu einer unvergesslichen Führung zu ungewohnter Stunde laden die Limes-Cicerones an Roms Grenze zu den Germanen. Im Dunkeln entwickeln die antiken Ruinen ihren ganz besonderen Reiz. Der Besucher ist mit von der Partie, wenn durch spannende Spielszenen und informative Erläuterungen der Limes aus dem Dunkel der Vergangenheit neu zum Leben erwacht. Dabei trifft man auf im Flammenschein auf so mancherlei zwielichtige Gestalten, deren Treue zu Rom mehr als fragwürdig ist.
Bei jeder Nachtpatrouille erwartet die Besucher eine neues Erlebnis, in einer neuen Geschichte auf neuen Terrain längs am Limes.

Preis pro Person: 4 € ; Familienkarte 10 €
Dauer ca. 2 1/2 h, festes Schuhwerk erforderlich

4. Juni 15 Uhr Ostkastell
„Mein Kamerad, der Kaiser“ – eine interaktive Kastellinspektion durch das Ostkastell Welzheim

„Die schweren Torflügel öffneten sich, knarrend boten Sie uns Einlass in Innere der steinernen Kastellmauern, die für uns alle künftig Heimat sein sollte…Was wird uns wohl erwarten? Und schon ertönte das Signalhorn schallend!“

Bei der etwas anderen Führung der Limes-Cicerones werden die Besucher auf eine spannende Zeitreise mitgenommen. Als neue Rekruten der römischen Grenzarmee gewinnen sie dadurch eine interessanten Einblick in die Lebenswelt eines Limessoldaten am Rande des Imperiums vor 1800 Jahren. Kameradschaft und Kaiserkult prägten den antiken Alltag in der Kaserne. Ein informativer Rundgang durch den Archäologischen Park des Ostkastells mit abwechslungsreichen Spielszenen und einem aktiven Einbezug der Gäste, die selbst Teil der Geschichte werden.
Bei jeder Kastellinspektion wird die Besucher ein anderer Grenzwächter empfangen und in seine persönliche Geschichte und sein thematisches Schwerpunkt einweihen. Diese Kastellinspektion führt der Mithraspater höchstpersönlich durch, der in die Mysterien seines geheimen Kultes einweiht.

Preis pro Person: 3 € ; Familienkarte 8 €
Dauer ca. 1 – 1 1/2 h, festes Schuhwerk erforderlich

2. Juli 15 Uhr Ostkastell
„Mein Kamerad, der Kaiser“ – eine interaktive Kastellinspektion durch das Ostkastell Welzheim

„Die schweren Torflügel öffneten sich, knarrend boten Sie uns Einlass in Innere der steinernen Kastellmauern, die für uns alle künftig Heimat sein sollte…Was wird uns wohl erwarten? Und schon ertönte das Signalhorn schallend!“

Bei der etwas anderen Führung der Limes-Cicerones werden die Besucher auf eine spannende Zeitreise mitgenommen. Als neue Rekruten der römischen Grenzarmee gewinnen sie dadurch eine interessanten Einblick in die Lebenswelt eines Limessoldaten am Rande des Imperiums vor 1800 Jahren. Kameradschaft und Kaiserkult prägten den antiken Alltag in der Kaserne. Ein informativer Rundgang durch den Archäologischen Park des Ostkastells mit abwechslungsreichen Spielszenen und einem aktiven Einbezug der Gäste, die selbst Teil der Geschichte werden.
Bei jeder Kastellinspektion wird die Besucher ein anderer Grenzwächter empfangen und in seine persönliche Geschichte und sein thematisches Schwerpunkt einweihen. Diese Kastellinspektion führt der Germane Gerbot durch, der allerlei über das Leben jenseits des Limes zu erzählen weiß.

Preis pro Person: 3 € ; Familienkarte 8 €
Dauer ca. 1 – 1 1/2 h, festes Schuhwerk erforderlich

15. Juli ab 20:00 Uhr Ostkastell
„Noctes Romanae“ – Nachtwache im Kastell

Bei Beginn der Dämmerung können die Besucher auf einer Führung der Limes-Cicerones erleben, wie die Soldaten ihre einstigen Wachdienst übernehmen. Im spärlichen Licht der Fackeln und Öllampen erhält der Besucher durch die nicht nur dienstlichen Gespräche der Wachsoldaten einen Eindruck des vielfältigen und eifrigen Treibens der Römer. Bei der nächtlichen Inspektion steigt der Besucher auch tatsächlich in die Geschichte ein und wird dabei, nicht nur als passiver Begleiter, durchs Lager geführt und von der Atmosphäre ergriffen.

Preis pro Person: 3 € ; Familienkarte 8 €
Dauer ca. 1 – 1 1/2 h, festes Schuhwerk erforderlich

6. August 15 Uhr Ostkastell
„Mein Kamerad, der Kaiser“ – eine interaktive Kastellinspektion durch das Ostkastell Welzheim

„Die schweren Torflügel öffneten sich, knarrend boten Sie uns Einlass in Innere der steinernen Kastellmauern, die für uns alle künftig Heimat sein sollte…Was wird uns wohl erwarten? Und schon ertönte das Signalhorn schallend!“

Bei der etwas anderen Führung der Limes-Cicerones werden die Besucher auf eine spannende Zeitreise mitgenommen. Als neue Rekruten der römischen Grenzarmee gewinnen sie dadurch eine interessanten Einblick in die Lebenswelt eines Limessoldaten am Rande des Imperiums vor 1800 Jahren. Kameradschaft und Kaiserkult prägten den antiken Alltag in der Kaserne. Ein informativer Rundgang durch den Archäologischen Park des Ostkastells mit abwechslungsreichen Spielszenen und einem aktiven Einbezug der Gäste, die selbst Teil der Geschichte werden.
Bei jeder Kastellinspektion wird die Besucher ein anderer Grenzwächter empfangen und in seine persönliche Geschichte und sein thematisches Schwerpunkt einweihen.
Diese Kastellinspektion führt der gallische Händler Blussus durch, der allerlei über den Grenzverkehr zu erzählen weiß.

Preis pro Person: 3 € ; Familienkarte 8 €
Dauer ca. 1 – 1 1/2 h, festes Schuhwerk erforderlich

3. September 15 Uhr Ostkastell
„Mein Kamerad, der Kaiser“ – eine interaktive Kastellinspektion durch das Ostkastell Welzheim

„Die schweren Torflügel öffneten sich, knarrend boten Sie uns Einlass in Innere der steinernen Kastellmauern, die für uns alle künftig Heimat sein sollte…Was wird uns wohl erwarten? Und schon ertönte das Signalhorn schallend!“

Bei der etwas anderen Führung der Limes-Cicerones werden die Besucher auf eine spannende Zeitreise mitgenommen. Als neue Rekruten der römischen Grenzarmee gewinnen sie dadurch eine interessanten Einblick in die Lebenswelt eines Limessoldaten am Rande des Imperiums vor 1800 Jahren. Kameradschaft und Kaiserkult prägten den antiken Alltag in der Kaserne. Ein informativer Rundgang durch den Archäologischen Park des Ostkastells mit abwechslungsreichen Spielszenen und einem aktiven Einbezug der Gäste, die selbst Teil der Geschichte werden.
Bei jeder Kastellinspektion wird die Besucher ein anderer Grenzwächter empfangen und in seine persönliche Geschichte und sein thematisches Schwerpunkt einweihen. Diese Kastellinspektion führt der Landvermesser Marcus durch, der allerlei über den Aufbau und Schnurgerade des Limes zu erzählen weiß.

Preis pro Person: 3 € ; Familienkarte 8 €
Dauer ca. 1 – 1 1/2 h, festes Schuhwerk erforderlich

1. Oktober 15 Uhr Ostkastell
„Mein Kamerad, der Kaiser“ – eine interaktive Kastellinspektion durch das Ostkastell Welzheim

„Die schweren Torflügel öffneten sich, knarrend boten Sie uns Einlass in Innere der steinernen Kastellmauern, die für uns alle künftig Heimat sein sollte…Was wird uns wohl erwarten? Und schon ertönte das Signalhorn schallend!“

Bei der etwas anderen Führung der Limes-Cicerones werden die Besucher auf eine spannende Zeitreise mitgenommen. Als neue Rekruten der römischen Grenzarmee gewinnen sie dadurch eine interessanten Einblick in die Lebenswelt eines Limessoldaten am Rande des Imperiums vor 1800 Jahren. Kameradschaft und Kaiserkult prägten den antiken Alltag in der Kaserne. Ein informativer Rundgang durch den Archäologischen Park des Ostkastells mit abwechslungsreichen Spielszenen und einem aktiven Einbezug der Gäste, die selbst Teil der Geschichte werden.
Bei jeder Kastellinspektion wird die Besucher ein anderer Grenzwächter empfangen und in seine persönliche Geschichte und sein thematisches Schwerpunkt einweihen. Diese Kastellinspektion führt der Zenturio Marcus Octavius Severus durch, der allerlei über das Kastell zu erzählen weiß.

Preis pro Person: 3 € ; Familienkarte 8 €
Dauer ca. 1 – 1 1/2 h, festes Schuhwerk erforderlich

14. Oktober 18:30 Uhr Parkplatz Ebnisee
„Im Schatten des Limes“ – abenteuerliche Nachtpatrouille am Ebnisee

„Das Dröhnen des Signalhorns weckte mich aus meinen seltenen Träumen. Obwohl die Nacht schon angebrochen war, war das ganze Lager in wildem Aufruhr. Überall nur ein Wort: „Germanen“. Die Stunde, auf die wir wochenlang warteten, war da. Es geht auf Patrouille…“

Zu einer unvergesslichen Führung zu ungewohnter Stunde laden die Limes-Cicerones an Roms Grenze zu den Germanen. Im Dunkeln entwickeln die antiken Ruinen ihren ganz besonderen Reiz. Der Besucher ist mit von der Partie, wenn durch spannende Spielszenen und informative Erläuterungen der Limes aus dem Dunkel der Vergangenheit neu zum Leben erwacht. Dabei trifft man auf im Flammenschein auf so mancherlei zwielichtige Gestalten, deren Treue zu Rom mehr als fragwürdig ist.
Bei jeder Nachtpatrouille erwartet die Besucher eine neues Erlebnis, in einer neuen Geschichte auf neuen Terrain längs am Limes.

Preis pro Person: 4 € ; Familienkarte 10 €
Dauer ca. 2 1/2 h, festes Schuhwerk erforderlich

18. November 20 Uhr Ostkastell
„Noctes Romanae“ – Nachtwache im Kastell

Bei Beginn der Dämmerung können die Besucher auf einer Führung der Limes-Cicerones erleben, wie die Soldaten ihre einstigen Wachdienst übernehmen. Im spärlichen Licht der Fackeln und Öllampen erhält der Besucher durch die nicht nur dienstlichen Gespräche der Wachsoldaten einen Eindruck des vielfältigen und eifrigen Treibens der Römer. Bei der nächtlichen Inspektion steigt der Besucher auch tatsächlich in die Geschichte ein und wird dabei, nicht nur als passiver Begleiter, durchs Lager geführt und von der Atmosphäre ergriffen.

Preis pro Person: 3 € ; Familienkarte 8 €
Dauer ca. 1 – 1 1/2 h, festes Schuhwerk erforderlich